english  | Home | Impressum | Sitemap | KIT

Advanced Game Theory

Advanced Game Theory
Typ: Vorlesung (V)
Semester: WS 15/16
Zeit: 20.10.2015
14:00 - 15:30 wöchentlich
20.13 HS 001 20.13 Kollegium am Schloss - Bau III


27.10.2015
14:00 - 15:30 wöchentlich
20.13 HS 001 20.13 Kollegium am Schloss - Bau III

03.11.2015
14:00 - 15:30 wöchentlich
20.13 HS 001 20.13 Kollegium am Schloss - Bau III

10.11.2015
14:00 - 15:30 wöchentlich
20.13 HS 001 20.13 Kollegium am Schloss - Bau III

17.11.2015
14:00 - 15:30 wöchentlich
20.13 HS 001 20.13 Kollegium am Schloss - Bau III

24.11.2015
14:00 - 15:30 wöchentlich
20.13 HS 001 20.13 Kollegium am Schloss - Bau III

01.12.2015
14:00 - 15:30 wöchentlich
20.13 HS 001 20.13 Kollegium am Schloss - Bau III

08.12.2015
14:00 - 15:30 wöchentlich
20.13 HS 001 20.13 Kollegium am Schloss - Bau III

15.12.2015
14:00 - 15:30 wöchentlich
20.13 HS 001 20.13 Kollegium am Schloss - Bau III

22.12.2015
14:00 - 15:30 wöchentlich
20.13 HS 001 20.13 Kollegium am Schloss - Bau III

29.12.2015
14:00 - 15:30 wöchentlich
20.13 HS 001 20.13 Kollegium am Schloss - Bau III

05.01.2016
14:00 - 15:30 wöchentlich
20.13 HS 001 20.13 Kollegium am Schloss - Bau III

12.01.2016
14:00 - 15:30 wöchentlich
20.13 HS 001 20.13 Kollegium am Schloss - Bau III

19.01.2016
14:00 - 15:30 wöchentlich
20.13 HS 001 20.13 Kollegium am Schloss - Bau III

26.01.2016
14:00 - 15:30 wöchentlich
20.13 HS 001 20.13 Kollegium am Schloss - Bau III

02.02.2016
14:00 - 15:30 wöchentlich
20.13 HS 001 20.13 Kollegium am Schloss - Bau III

09.02.2016
14:00 - 15:30 wöchentlich
20.13 HS 001 20.13 Kollegium am Schloss - Bau III


Dozent: Prof.Dr. Johannes Philipp Reiß
SWS: 2
LVNr.: 2521533
Voraussetzungen

Keine.

Empfehlungen:

Es werden Grundkenntnisse in Mathematik und Statistik vorausgesetzt.

Literaturhinweise

Verpflichtende Literatur:

Osborne, M. A. Rubinstein, A Course in Game Theory, MIT Press, 1994.

Ergänzende Literatur:

Aumann, R./Hart, S. (Hrsgb.), Handbook of Game Theory I-III, Elsevier, 1992/1994/2002.

Lehrinhalt

Die Vorlesung soll es den Studierenden ermöglichen, ihr Wissen in Spieltheorie zu erweitern und zu vertiefen.

Anmerkung

Bitte beachten Sie, dass die Lehrveranstaltung ab dem Wintersemester 2014/15 neu angeboten wird.

Arbeitsbelastung

Gesamtaufwand bei 4,5 Leistungspunkten: ca. 135 Stunden

Präsenzzeit: 30 Stunden

Selbststudium: 105 Stunden

Ziel

Der/die Studierende

- erweitert und vertieft sein/ihr Grundwissen im Bereich der Spieltheorie,

- entwickelt ein tiefes/rigoroses Verständnis neuerer Konzepte im Bereich der Spieltheorie,

- entwickelt die Fähigkeit komplexere strategische Entscheidungsmodelle eigenständig zu modellieren und fundierte Lösungen zu erarbeiten.

Prüfung

Die Erfolgskontrolle erfolgt in Form einer schriftlichen Prüfung (60 min.) (nach §4(2), 1 SPO).
Die Prüfung wird in jedem Semester angeboten und kann zu jedem ordentlichen Prüfungstermin wiederholt werden.