english  | Home | Impressum | Sitemap | KIT

Volkswirtschaftslehre I: Mikroökonomie

Volkswirtschaftslehre I: Mikroökonomie
Typ: Vorlesung (V)
Semester: WS 12/13
Zeit: 16.10.2012
15:45-17:15
30.95 Audimax


17.10.2012
09:45-11:15
30.95 Audimax

23.10.2012
15:45-17:15
30.95 Audimax

24.10.2012
09:45-11:15
30.95 Audimax

30.10.2012
15:45-17:15
30.95 Audimax

31.10.2012
09:45-11:15
30.95 Audimax

06.11.2012
15:45-17:15
30.95 Audimax

07.11.2012
09:45-11:15
30.95 Audimax

13.11.2012
15:45-17:15
30.95 Audimax

14.11.2012
09:45-11:15
30.95 Audimax

20.11.2012
15:45-17:15
30.95 Audimax

21.11.2012
09:45-11:15
30.95 Audimax

27.11.2012
15:45-17:15
30.95 Audimax

28.11.2012
09:45-11:15
30.95 Audimax

04.12.2012
15:45-17:15
30.95 Audimax

05.12.2012
09:45-11:15
30.95 Audimax

11.12.2012
15:45-17:15
30.95 Audimax

12.12.2012
09:45-11:15
30.95 Audimax

18.12.2012
15:45-17:15
30.95 Audimax

19.12.2012
09:45-11:15
30.95 Audimax

02.01.2013
09:45-11:15
30.95 Audimax

08.01.2013
15:45-17:15
30.95 Audimax

09.01.2013
09:45-11:15
30.95 Audimax

15.01.2013
15:45-17:15
30.95 Audimax

16.01.2013
09:45-11:15
30.95 Audimax

22.01.2013
15:45-17:15
30.95 Audimax

23.01.2013
09:45-11:15
30.95 Audimax

29.01.2013
15:45-17:15
30.95 Audimax

30.01.2013
09:45-11:15
30.95 Audimax

05.02.2013
15:45-17:15
30.95 Audimax

06.02.2013
09:45-11:15
30.95 Audimax

Dozent: Dr. J. Philipp Reiß
SWS: 3
LVNr.: 2610012
Hinweis: Lernziele

Hauptziel der Veranstaltung ist die Vermittlung der Grundlagen des Denkens in ökonomischen Modellen. Speziell soll der Hörer dieser Veranstaltung in die Lage versetzt werden, Güter-Märkte und die Determinanten von Markt-Ergebnissen zu analysieren. Im einzelnen sollen die Studenten lernen,

  • einfache mikroökonomische Begriffe anzuwenden,
  • die ökonomische Struktur von realen Phänomenen zu erkennen und
  • die Wirkungen von wirtschaftspolitischen Massnahmen auf das Verhalten von Marktteilnehmern (in einfachen ökonomischen Entscheidungssituationen) zu beurteilen und
  • evtl.Alternativmassnahmen vorzuschlagen,
  • als Besucher eines Tutoriums einfache ökonomische Zusammenhänge anhand der Bearbeitung von Übungsaufgaben zu erläutern und durch eigene Diskussionsbeiträge zum Lernerfolg der Tutoriums-Gruppe beizutragen,
  • terminliche Verpflichtungen durch Abgabe von Übungsaufgaben wahrzunehmen,
  • mit der mikroökonomischen Basisliteratur umzugehen.

Damit soll der Student Grundlagenwissen erwerben, um in der Praxis

  • die Struktur ökonomischer Probleme auf mikroökonomischer Ebene zu erkennen und Lösungsvorschläge dafür zu präsentieren,
  • aktive Entscheidungsunterstützung für einfache ökonomische Entscheidungsprobleme zu leisten.

Inhalt

Dieser Kurs vermittelt fundierte Grundlagenkenntnisse in Mikroökonomischer Theorie. Neben Haushalts- und Firmenentscheidungen werden auch Probleme des Allgemeinen Gleichgewichts auf Güter- und Arbeitsmärkten behandelt. Der Hörer der Vorlesung soll schließlich auch in die Lage versetzt werden, grundlegende spieltheoretische Argumentationsweisen, wie sie sich in der modernen VWL durchgesetzt haben, zu verstehen.

In den beiden Hauptteilen der Vorlesung werden Fragen der mikroökonomischen Entscheidungstheorie (Haushalts- und Firmenentscheidungen) sowie Fragen der Markttheorie (Gleichgewichte und Effizienz auf Konkurrenz-Märkten) behandelt. Im letzten Teil der Vorlesung werden Probleme des unvollständigen Wettbewerbs (Oligopolmärkte) sowie Grundzüge der Spieltheorie vermittelt.

Verwendete Medien

Vorlesungsunterlagen können vom Webserver heruntergeladen werden.

Vortragssprache:

Deutsch

Voraussetzungen:

Keine.

Beschreibung:

Dieser Kurs vermittelt fundierte Grundlagenkenntnisse in Mikroökonomischer Theorie. Neben Haushalts- und Firmenentscheidungen werden auch Probleme des Allgemeinen Gleichgewichts auf Güter- und Arbeitsmärkten behandelt. Der Hörer der Vorlesung soll schließlich auch in die Lage versetzt werden, grundlegende spieltheoretische Argumentationsweisen, wie sie sich in der modernen VWL durchgesetzt haben, zu verstehen.

In den beiden Hauptteilen der Vorlesung werden Fragen der mikroökonomischen Entscheidungstheorie (Haushalts- und Firmenentscheidungen) sowie Fragen der Markttheorie (Gleichgewichte und Effizienz auf Konkurrenz-Märkten) behandelt. Im letzten Teil der Vorlesung werden Probleme des unvollständigen Wettbewerbs (Oligopolmärkte) sowie Grundzüge der Spieltheorie vermittelt.

Literaturhinweise:

  • H. Varian, Grundzüge der Mikroökonomik, 5. Auflage (2001), Oldenburg Verlag
  • Pindyck, Robert S./Rubinfeld, Daniel L., Mikroökonomie, 6. Aufl., Pearson. Münschen, 2005
  • Frank, Robert H., Microeconomics and Behavior, 5. Aufl., McGraw-Hill, New York, 2005

Weiterführende Literatur

  • Erweiterte Literaturangaben für Interessierte: Detaillierte Artikel mit Beweisen, Algorithmen ..., Übersichtswerke zum State-of-the-Art, Fachzeitschriften (Praxis) und wissenschaftliche Zeitschriften zu aktuellen Entwicklungen.
  • Tutorien/einfachere Einführungsbücher um etwa fehlende Voraussetzungen nachholen zu können.

Kommentar:

Lernziele

Hauptziel der Veranstaltung ist die Vermittlung der Grundlagen des Denkens in ökonomischen Modellen. Speziell soll der Hörer dieser Veranstaltung in die Lage versetzt werden, Güter-Märkte und die Determinanten von Markt-Ergebnissen zu analysieren. Im einzelnen sollen die Studenten lernen,

  • einfache mikroökonomische Begriffe anzuwenden,
  • die ökonomische Struktur von realen Phänomenen zu erkennen und
  • die Wirkungen von wirtschaftspolitischen Massnahmen auf das Verhalten von Marktteilnehmern (in einfachen ökonomischen Entscheidungssituationen) zu beurteilen und
  • evtl.Alternativmassnahmen vorzuschlagen,
  • als Besucher eines Tutoriums einfache ökonomische Zusammenhänge anhand der Bearbeitung von Übungsaufgaben zu erläutern und durch eigene Diskussionsbeiträge zum Lernerfolg der Tutoriums-Gruppe beizutragen,
  • terminliche Verpflichtungen durch Abgabe von Übungsaufgaben wahrzunehmen,
  • mit der mikroökonomischen Basisliteratur umzugehen.

Damit soll der Student Grundlagenwissen erwerben, um in der Praxis

  • die Struktur ökonomischer Probleme auf mikroökonomischer Ebene zu erkennen und Lösungsvorschläge dafür zu präsentieren,
  • aktive Entscheidungsunterstützung für einfache ökonomische Entscheidungsprobleme zu leisten.

Inhalt

Dieser Kurs vermittelt fundierte Grundlagenkenntnisse in Mikroökonomischer Theorie. Neben Haushalts- und Firmenentscheidungen werden auch Probleme des Allgemeinen Gleichgewichts auf Güter- und Arbeitsmärkten behandelt. Der Hörer der Vorlesung soll schließlich auch in die Lage versetzt werden, grundlegende spieltheoretische Argumentationsweisen, wie sie sich in der modernen VWL durchgesetzt haben, zu verstehen.

In den beiden Hauptteilen der Vorlesung werden Fragen der mikroökonomischen Entscheidungstheorie (Haushalts- und Firmenentscheidungen) sowie Fragen der Markttheorie (Gleichgewichte und Effizienz auf Konkurrenz-Märkten) behandelt. Im letzten Teil der Vorlesung werden Probleme des unvollständigen Wettbewerbs (Oligopolmärkte) sowie Grundzüge der Spieltheorie vermittelt.

Verwendete Medien

Vorlesungsunterlagen können vom Webserver heruntergeladen werden.

Lehrinhalt:

Hauptziel der Veranstaltung ist die Vermittlung der Grundlagen des Denkens in ökonomischen Modellen. Speziell soll der Hörer dieser Veranstaltung in die Lage versetzt werden, Güter-Märkte und die Determinanten von Markt-Ergebnissen zu analysieren. Im einzelnen sollen die Studenten lernen,
  • einfache mikroökonomische Begriffe anzuwenden,
  • die ökonomische Struktur von realen Phänomenen zu erkennen und
  • die Wirkungen von wirtschaftspolitischen Massnahmen auf das Verhalten von Marktteilnehmern (in einfachen ökonomischen Entscheidungssituationen) zu beurteilen und
  • evtl.Alternativmassnahmen vorzuschlagen,
  • als Besucher eines Tutoriums einfache ökonomische Zusammenhänge anhand der Bearbeitung von Übungsaufgaben zu erläutern und durch eigene Diskussionsbeiträge zum Lernerfolg der Tutoriums-Gruppe beizutragen,
  • terminliche Verpflichtungen durch Abgabe von Übungsaufgaben wahrzunehmen,
  • mit der mikroökonomischen Basisliteratur umzugehen.

Damit soll der Student Grundlagenwissen erwerben, um in der Praxis

  • die Struktur ökonomischer Probleme auf mikroökonomischer Ebene zu erkennen und Lösungsvorschläge dafür zu präsentieren,
  • aktive Entscheidungsunterstützung für einfache ökonomische Entscheidungsprobleme zu leisten.

Zugangsvoraussetzungen:

Keine.